Bei all diesen Texten handelt es sich um letzte Entwurfsfassungen. Bitte gegebenenfalls die veröffentlichten Fassungen zitieren.

Transzendenz und (Un-)Gegebenheit (2013)

Skizze einer phänomenologischen Theorie der Transzendenzerfahrung, die mit Eugen Fink auf die Erfahrung eines originär „Ungegebenen“ abzielt und ein konstruktives Verfahren im Rahmen der phänomenologischen Methode legitimiert („konstruktive Phänomenologie“). Publ. noch nicht erschienen.

‚Philosophielogische‘ Potenziale in Schellings Darstellung meines Systems der Philosophie (1801) (2013)

Eine philosophielogische Untersuchung zu Schellings Identitätsphilosophie: Was geschieht mit der architektonischen Gestalt der Philosophie beim Versuch, das Absolute zu erkennen? Die Einführung der „parataktischen Kluft“ in die Philosophie. Publ. noch nicht erschienen.

La contribution méthodologique de Michel Henry à une ontologie phénoménologique (2013)

Ein erster Versuch, ausgehend vom frühen Hauptwerk L’essence de la manifestation (1963) Henrys radikalisierende Transformation der phänomenologischen Methode als Beitrag zu einer phänomenologischen Untersuchung des Seinssinns kenntlich zu machen: Die methodische Kritik der phänomenologischen Intentionalanalyse hat bei Henry den positiven Sinn, zu einer Differenzierung und Erweiterung der Analysen des Seinssinns zu führen. Publ. noch nicht erschienen.

Das „Schwierigste“ des Leibes. Methodische Überlegungen in Auseinandersetzung mit Heidegger (2012)

Eine Untersuchung zu Heideggers Schwierigkeiten mit dem Leibphänomen im Rahmen der fundamentalontologischen Methode in Sein und Zeit und in den Zollikoner Seminaren. Publ. in: Reinhold Esterbauer / Martin Ross (Hg.): Den Menschen im Blick. Phänomenologische Zugänge. Festschrift für Günther Pöltner zum 70. Geburtstag. Königshausen & Neumann: Würzburg 2012, S. 159-177. 

Zwischen Widerlegen und Verweigern. Zum Vorbegriff einer „Logik der Philosophie“ (2012)

Eine systematische Hinführung zu Eric Weils Idee einer „Logik der Philosophie“ als einer Reflexion über die Einstellungsgebundenheit des Denkens. Publ. in: Alfred Dunshirn / Elisabeth Nemeth / Gerhard Unterthurner (Hg.): Crossing Borders. Phaidra: Wien 2012, S. 105-116.